Mittwoch, 27. Februar 2008

Lauter Babybäuche


Wir hatten wieder ein mal Besuch. Diesmal von Nicole und Karsten aus Sachsen. Nicole ihr Bauch ist auch so rund wie der meiner Mama. Da versteckt sich auch ein Baby drin. Ich hab Nicole schon mal gezeigt, wie es ist ein Kind zu haben und sie immer zum spielen eingespannt. Sie hat mir auch ein tolles Pooh-Puzzle-Buch mitgebracht, was ich immer und immer wieder puzzle. Ich denke Sie hat kurzzeitig bereut, dass sie es mir mitgebracht hat. Aber jetzt muss wieder Mama herhalten.
Karsten war auch sehr hilfreich, vor allem wenn es ums tragen ging. Mama trägt mich ja gar nicht mehr und so hab ich ausgenutzt, dass Papa einen Ersatzmann hatte. Und die Aussicht von Karstens Schultern war super.
Wir waren bei dem schönen Wetter ganz viel draussen, z.B. in der Fasanerie und in Rüdesheim bei der Wacht am Rhein. Das ist eine ganz grosse Frau, die Deutschland vor feindlichen Übergriffen aus Ländern westlich des Rheins beschützen soll. Dagegen kam ich mir richtig klein vor. Allerdings hoffe ich, dass sie gar nicht nötig ist. Mit Papa hab ich prima fangen und verstecken gespielt. Er hat immer ganz lange gebraucht, bis er mich gefunden hat. Ich bin echt gut im Verstecken.

Mittwoch, 13. Februar 2008

Besuch aus Erfurt

Nun hatten wir unseren ersten Besuch aus Erfurt in der neuen Wohnung. Max und seine Mama sind am Sonntag gekommen und haben 3 Tage bei uns verbracht. Das war wirklich super, vor allem weil wir auch schönes Wetter hatten. Abends ging es dann auch gleich noch zu zweit in die Badewanne. Was ein Spass!
Am Montag waren wir gemeinsam bei meinem Sing- und Spielkreis. Ich glaube Max hat es genauso gut gefallen wie mir immer. Anschliessend haben wir einen kleinen Stadtbummel gemacht und es gab Pommes zum Mittag. Nachmittags sind wir dann an den Rhein für einen kleinen Spaziergang gefahren. Da gab es ganz viele Enten und einen schönen Sonnenuntergang.
Da Mama Abends zur Geburtsvorbereitung musste, haben Max, Diana und ich Nudelparty gemacht. Ich hab richtig gut gegessen. Und bevor ich ins Bett bin, hab ich meinen Nuckel auf den Balkon gelegt, damit ihn die Schnullertante abholen kann. Denn ich bin ja jetzt ein grosses Mädchen. Ich hab meinen Nuckel Nachts zwar vermisst, aber als Entschädigung hab ich von der Schnullertante am nächsten Morgen einen Arztkoffer bekommen, den wir gleich an der Puppi ausprobiert haben. Letzte Nacht lief dann auch schon besser. Max und seine Mama sind inzwischen wieder zu Hause. Ich hoffe sie kommen uns bald wieder besuchen.

Donnerstag, 7. Februar 2008

Wunderkind

Ich spiele sehr gern Gitarre und singe dazu. Ich mag es natürlich wenn Mama und Papa mitsingen und tanzen. Ich strebe eine grosse Karriere als Rockstar an. Hier der Beweis:

video

Dienstag, 5. Februar 2008

Hellau & Alaaf

Lange war es wieder still auf meinem Blog, aber jetzt hab ich was, worüber ich berichten kann. Die 5. Jahreszeit hat seinen Höhepunkt erreicht und ich erlebe Fasching zum ersten mal bewusst. Ich bin als kleiner Marienkäfer verkleidet, habe Fühler und Flügel. Mama hat mich dann noch im Gesicht angemalt, was ich gern jeden Tag hätte.
Ich habe letzte Woche beim Kinderturnen und im Musikkurs Fasching gefeiert. Mia ist auch als ein Insekt verkleidet und zwar als kleine Biene. Am Freitag waren wir auch auf einer Faschingsparty meines zukünftigen Kindergartens. Dort gehe ich aber erst ab September hin. Im Anschluss sind wir dann direkt zu Oma und Opa nach Erfurt gefahren. Dort waren wir Sonntag auf dem Faschingsumzug, wo wir auch Max getroffen haben. Ich hab mit meinem "Hellau" ganz viele Süssigkeiten nach Hause gebracht.

Zu Hause hab ich mich auch super eingelebt. Jetzt hab ich auch endlich Gardinen in meinem Zimmer, hinter denen es sich prima verstecken lässt. Auch sonst ist es schon recht wohnlich, auch wenn Mama und Papa immer was finden, was noch gemacht werden muss.